Upravit stránku

Der Verladekran erleichtert erheblich die Verladung des Rollstuhls in den Kofferraum eines PKWs, ob einen kleinen Lieferwagen, Kombi oder kleinen Hatchback.  Der Verladekran unserer Konstruktion dient zur Verladung eines elektrischen sowie mechanischen Rollstuhls.  Der Rollstuhlverladekran erspart der Familie, Begleitung und den Assistenten Behinderter weitgehend Arbeit. Bei Bedarf ist der Schwenkarm leicht abnehmbar. Es handelt sich um eine zertifizierte, von der Prüfstelle getestete und dem Verkehrsministerium zugelassene Vorrichtung.

Verladekran mit elektrischem Schwenkwerk - Škoda Yeti

Wofür eignet sich der Verladekran

Der Rollstuhlverladekran können Sie für alle Fahrzeuge nutzen, in die der Rollstuhl passt. Dies hängt stets vom konkreten Fahrzeug und Rollstuhl ab. Der Verladekran kann im Bereich der Schiebetür angebracht und somit vom Fahrersitz aus bedient werden, wodurch der Rollstuhl in den Bereich hinter den Vordersitzen verladen werden kann.

Dacia Dokker – Der Verladekran kann im Bereich der Schiebetür angebracht
Genny Verladung

Vorteile und Eigenschaften des Rollstuhlverladekrans

  • Die Rollstuhlverladung ist sicher, einfach und körperlich nicht anstrengend.
  • E-Rollstuhlverladung auch in kleinere Fahrzeuge aufgrund der minimalen Einbaumaße.
  • Die Verladekräne stellen wir mit einer Tragfähigkeit bis 200 kg her.
  • Die Bedienungseinheit kann auf Wunsch drahtlos sein.
Während der gesamten Lebensdauer der Vorrichtung führen wir die reguläre Wartung kostenlos durch. Wir unterweisen Sie gern in der Handhabung der Verladekrans   und wir probieren ihn dann gemeinsam aus. Die Vorrichtung in verschiedenen Fahrzeugen können Sie  in der Fotogalerie anschauen.

Ford B-max - Ein Auto mit einem kleineren Kofferraum
Škoda Fabia III Combi – Ein Auto mit einem kleineren Kofferraum

Ausführung des Verladekrans

Bisher gibt es keine einfachere Möglichkeit der E-Rollstuhlverladung als mit Hilfe eines Verladekrans. Im Vergleich zu Laderampen, die zur Verladung von E-Rollstühlen genutzt werden, nimmt der Verladekran im Fahrzeug einem minimalen Raum ein. Die Konstruktion haben wir so entwickelt, dass die Handhabung einfach und sicher ist. Die Vorrichtung bieten wir in Ausführungen mit elektrischem oder mechanischem Schwenkwerk. 

Wir bereiten für Sie gerne ein Preisangebot kostenlos vor und informieren Sie über alle Möglichkeiten der Vorrichtung.

Verladekran mit mechanischem Schwenkwerk

Dieser Verladekrantyp stellt die einfachere Variante der Vorrichtung dar. Befindet sich aber das Fahrzeug auf einem leicht geneigten Untergrund, hat der Arm des Verladekrans die Tendenz,  sich in der Richtung des Gefälles zu drehen. Besonders wenn es sich um einen schweren Rollstuhl handelt, ist es nicht leicht, den Arm in der geforderten Schwenkposition zu halten. Das elektrische Schwenkwerk stabilisiert den Rollstuhl teilweise im Kofferraum, auch wenn der Rollstuhl bereits verladen ist.  Einen Verladekran mit mechanischem Schwenkwerk empfehlen wir daher bei den leichteren manuellen Rollstühlen.

Handhabung des Rollstuhls beim Verladen

Beim Verladen den Haken einfach an der vorher vorbereiteten Strebe befestigen und mit der elektrischen Handbedienung den Hub bestimmen. Nachdem die Höhe der Schwelle überwunden wird, den Rollstuhl in den Kofferraum schwenken und den Rollstuhl auf den Boden des Fahrzeugs absenken. Die Schwenkvorrichtung rüsten wir meistens mit einer elektrischen Handbedienung aus, um die Handhabung noch weiter zu erleichtern. Die Verladekräne fertigen wir mit einer Tragkraft bis 60 kg für mechanische Rollstühle und bis 200 kg für elektrische Rollstühle. Der Kran klappert und lärmt nicht in Bewegung.

Fotogalerie

Nahoru